Zunächst galt es formelle Angelegenheiten abzuhandeln.

 

Die Erneuerung der Straßenbeleuchtung mit LED –Leuchtmittel in der Tannenbergstraße wurde diskutiert und anschließend gemäß der Vorlage einstimmig beschlossen. Die Umsetzung könnte aus Sicht der Berichterstattung ab Mitte des Jahres 2016 beginnen und gleichzeitig mit der noch offenen Baumaßnahme der Kanalisationsarbeiten durchgeführt werden.

 

Das innerörtliche Verkehrsthema beherrschte die Ortsratssitzung in

Dungelbeck.

 

Die im Neuen Weg festgestellte Durchschnittsgeschwindigkeit liegt im Messzeitraum V85 bei 56 Km. Dieses Ergebnis sind Werte die zum Handeln zwingen, da zusätzlich noch die Spitzengeschwindigkeiten höher liegen. Der Ortsrat beschloss einstimmig kurzfristige Maßnahmen. Dabei stehen aufgebrachte Schwellen als wichtigste Maßnahmen auf der Forderungsliste. Zusätzlich sind Piktogramme und eine mobile Geschwindigkeitsanzeige vorgeschlagen.

 

Der Messergebnisse aus dem Oberger Weg war dagegen im Durchschnitt deutlich günstiger wobei auch etliche Fehlverhalten aufgezeigt wurden.

 

Eine Bürgerversammlung in Dungelbeck wurde für den Oktober beschlossen, die voraussichtlich am 26.10.2016 stattfindet.

 

Die Beschlüsse zur Vergabe von Haushaltsmitteln des Ortsrates wurden gefasst.

Sie betreffen Veranstaltungen der Dungelbecker Vereine, die Unterstützung zur Ausgestaltung des Dungelbecker Schützenfestes sowie zur Gestaltung des Volkstrauertages.

 

Hinweise von der Verwaltung und an die Verwaltung wurden vorgetragen.

 

Die Fragen der Bürger in der Einwohnerfragestunde bezogen sich auf die Beitragssätze der Anlieger bei der Straßenbeleuchtung, die rechtzeitige Information dieser Baumaßnahme, die innerörtliche Verkehrssituation und das Anliegen einer Baumpflanzung im Kirchwinkel.

Bei der Jahreshauptversammlung der Dungelbecker Pisserdohlen wurde Bernd-Detlef Mau einstimmig in seinem Amt als erster Vorsitzender bestätigt, Schriftführer bleibt Walter Könnecke. Stellvertretender Kassenwart wurde Klaus Tammen, Kassenprüfer sind Gerd Kühne und Kurier Wolfgang Barras.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft sollte Rudolf Rohde geehrt werden, aus gesundheitlichen Gründen konnte er nicht anwesend sein. In seinem Rückblick konnte Bernd-Detlef Mau auf ein erfolgreiches Wirken zurückblicken. Beim Dorffest wurde gemeinsam mit den Kindern gesungen, und der musikalische Vormittag im Hause Müller fand großen Anklang. Leider fiel das Stadtparkkonzert buchstäblich ins Wasser, dafür war das Benefizkonzert in der Handorfer Kirche ein großer Erfolg. In diesem Jahr ist zum 1. Mai wieder ein Gang durch Dungelbeck mit musikalischen Beiträgen vorgesehen. Er bedankte sich vor allen Dingen bei Chorleiter Henning Kötz, der alles aus dem Chor herausholt, und den Musikern Klaus Rahn und dem Duo Meyer.

Für den Reiseausschuss, dem außerdem Achim Beck, Otto Burgdorf und Klaus Tammen angehören, stellte Walter Könnecke den 38 Anwesenden die mehrtägige Fahrt im Mai zum Tegernsee vor. Diese Unternehmung ist ausgebucht, während für das Ziel „Rhein in Flammen“ im September noch Plätze frei sind. Die Touren im letzten Jahr zur Insel Rügen im September und zum Hamburger Musical „Das Wunder von Bern“ fanden großen Zuspruch.

Für ihren unermüdlichen Einsatz wurden folgende Pisserdohlen geehrt: An den 33 Übungsabenden fehlten Achim Beck und Klaus Rahn nur einmal, 31 Mal waren Gerd Meier und Werner Köther anwesend. An 23 Auftritten nahmen Achim Beck, Klaus Rahn und Hans-Herbert Rösemann 22 Mal teil. Alle wurden mit einem Präsent bedacht.

Ein gemeinsamer Imbiss beendete die harmonische Veranstaltung.

Geehrte und Vorstand der Dungelbecker Pisserdohlen 
hinten von links: Klaus Rahn, Achim Beck, Otto Burgdorf, Gerd Kühne, Gerd Meier 
vorne von links: Walter Könnecke, Wolfgang Barras, Klaus Tammen, Berd-Detlef Mau

Am 21.2.2016 von 14 - 16 Uhr findet wieder ein Basar in der Sporthalle der Grundschule statt. Angeboten werden Kinderkleidung in allen Größen, Spielzeug und Kindrfahrzeuge.
Die Kinder können selbst in der Aula ihre Spielsachen verkaufen. Kaffee, Kuchen und Hot Dogs gibt´s in der Cafeteria (auch zum Mitnehmen).

Tolle Stimmung herrschte beim Lumpenball in Dungelbeck, den die örtliche Alt- und Junggesellschaft veranstaltete. Dazu trug DJ Marcus Krupke entscheidend bei, der mit seiner fetzigen Musik die rund 70 Anwesenden immer wieder auf die Tanzfläche trieb. Zur Auflockerung trug Ortsbürgermeister Rainer Hülzenbecher mit einem Sketch bei und Karin Bartsch verriet in der Bütt, wie sie sich auf diesen Ball vorbereitet hatte.

Schon zum zweiten Mal ist in Dungelbeck ein „Lumpenball“ geplant, der in diesem Jahr von der örtlichen Junggesellschaft und der Altgesellschaft gemeinsam ausgerichtet wird. Dieser findet am Samstag, den 30. 1.16 ab 20.00 Uhr in der Gaststätte Müller „Zum Alten Krug“ statt. Einlass ist ab 19.30 Uhr. Discjockey Marcus Krupke aus Hannover wird mit seinen Songs zur Stimmung beitragen.

Karten im Vorverkauf sind in der Gaststätte Müller im Vorverkauf zum Preis von 5€ erhältlich, an der Abendkasse sind es 6€. Verkleidung ist erwünscht, aber keine Bedingung.