An der Müllsammelaktion in Dungelbeck nahmen fast 50 Personen teil. Ortsbürgermeister Rainer Hülzenbecher freute sich und sagte : „Fast alle Dungelbecker Vereine sind vertreten. Besonders hervorgetan haben sich die Jugendfeuerwehr und die Jungmädel. Ich finde es auch toll, dass so viele Familien mit ihren Kindern dabei sind. Dadurch lernen diese in jungen Jahren, wie Müll und Unrat die Landschaft verschandeln.“

Ein gemeinsamer Imbiss und Würstchen vom Grill beendete die erfolgreiche Aktion in den Räumen der Feuerwehr.

Peter Baumeister

in den örtlichen Durchgangsstraßen, an Feldwegen und markanten Plätzen in der Dungelbecker Gemarkung.

 

Groß und Klein und Jung bis Alt treffen sich bei der Freiwilligen Feuerwehr Dungelbeck

am 07. April 2018 um 09:00 Uhr zur gemeinsamen Müllsammlung.

 

Gut zwei Stunden sind für die jeweiligen Strecken zum Säubern vorgesehen.

Anschließend erfolgt der traditionelle Imbiss bei der Feuerwehr im Schwalbenweg.

 

Mit zwei Fahrzeugen werden die fleißigen Sammler/innen beim Transport der Fundstücke unterstützt.

 

Ortsbürgermeister Rainer Hülzenbecher wünscht sich viele Teilnehmer/innen

aus den Vereinen, Organisationen und Privatpersonen am 07. April 2018 begrüßen zu können.

Generationswechsel: Robert Vilidu neu zum Ortsbrandmeister gewählt

An der Spitze der Ortswehr Dungelbeck erfolgt ein Generationswechsel: Robert Vilidu wurde bei der Jahreshauptversammlung der Ortswehr Dungelbeck zum neuen Ortsbrandmeister gewählt. Er löst damit nach sechs Jahren Amtszeit Ralf Girndt ab. Ebenfalls neu gewählt wurde der stellvertretende Ortsbrandmeister. Harald Knittel wird von Markus Meyer abgelöst. Die offizielle Entlassung von Ralf Girndt bzw. Harald Knittel sowie die Ernennung von Robert Vilidu und Markus Meyer erfolgen im Juli diesen Jahres.

Ralf Girndt ließ bei der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus im Beisein von Peines Bürgermeisters Klaus Saemann das abgelaufene Jahr in seinem Jahresbericht Revue passieren:
Insgesamt 27 Mal musste die Dungelbecker Ortsfeuerwehr in 2017 zu Einsätzen ausrücken. Vier Brandeinsätze und 15 Hilfeleistungseinsätze stehen im Dienstbuch des vergangenen Jahres. Darüber hinaus wurden acht Brandsicherheitswachen gestellt.
Neben dem „normalen“ Dienst bildet die Ortswehr gemeinsam mit Berkum und Rosenthal die Fachzug Personalreserve 2 und unterstützt den Fachzug Spüren und Messen.
Insgesamt leisteten die über 150 Mitglieder (34 Aktive, 14 Jugendfeuerwehrmitglieder, 21 Kinderfeuerwehrmitglieder) im abgelaufenen Jahr ehrenamtlich über 3700 Stunden.


Für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung folgende Mitglieder geehrt:

  • Ralf Girndt wird mit dem Ehrenzeichen der Stadt Peine für 40jährige Mitgliedschaft und mit den Feuerwehr Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen für 40jährige Mitgliedschaft geehrt
  • der 1. Hauptfeuerwehrmann Carsten Behrens und der Hauptlöschmeister Dirk Eßmann werden jeweils mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen der Stadt Peine in Silber von Bürgermeister Klaus Saemann geehrt

Darüber hinaus wurden folgende Dienstgrade verliehen:

 

  • Kristin Ochsendorf wird der Dienstgrad Feuerwehrfrau verliehen
  • Domenic Schnabel und Felix Hofmann wird jeweils der Dienstgrad Feuerwehrmann verliehen
  • dem Hauptfeuerwehrmann Niels Rudow wird der Dienstgrad 1. Hauptfeuerwehrmann verliehen
  • dem Hauptfeuerwehrmann Laurent Motzkus wird der Dienstgrad Löschmeister verliehen
  • dem Löschmeister Robert Vilidu wird der Dienstgrad Oberlöschmeister verliehen

Foto von links: neuer stellv. Ortsbrandmeister Markus Meyer, Stadtbrandmeister Timm Wiesemann, Peines Bürgermeister Klaus Saemann, Carsten Behrens (Feuerwehr-Ehrenzeichen der Stadt Peine in Silber), Niels Rudow (1. Hauptfeuerwehrmann), Robert Vilidu (designierter Ortsbrandmeister), Laurent Motzkus (Löschmeister), Dirk Eßmann (Feuerwehr-Ehrenzeichen der Stadt Peine in Silber), Kristin Ochsendorf (Feuerwehrfrau), Felix Hofmann (Feuerwehrmann), Domenic Schnabel (Feuerwehrmann), Ortsbrandmeister Ralf Girndt, Hans-Peter Bolm (stellv. Kreisbrandmeister) 

In der gemeinsamen Zusammenkunft der Dungelbecker Ortsvereine, Ortsrat und Vertreter der Einrichtungen in Dungelbeck verliehen Bürgermeister Klaus Saemann und Ortsbürgermeister Rainer Hülzenbecher den Titel „Ehrenortsbürgermeister“ von Dungelbeck an Bernd Detlef Mau.

Sie hoben Maus zahlreichen Leistungen für die Ortschaft Dungelbeck in seiner 30 jährigen Ortsratszugehörigkeit und der 20 jährigen Aufgabe als Ortsbürgermeister hervor.

Den Anwesenden wurden die Aktivitäten von Bernd- Detlef Mau im Dungelbecker Vereinsleben aufgezeigt und der daraus von ihm entwickelten Politik für Bürgerinnen und Bürger in Dungelbeck und der Stadt Peine.

Die Kartoffeltage in Dungelbeck, die Veranstaltungen zum 950 jährigen Jubiläumsjahr in 2003 bis zur Tagespolitik als Ortsbürgermeister riefen die

Redner in Erinnerung. Als Beispiele für die örtlichen prägende Entwicklung sind zahlreiche Baugebiete, die Dorferneuerung, der Sportplatz an der Samthude und die Schulsportplatzertüchtigung an den Dachwiesen oder die Erweiterung der Kita mit dem Krippenangebot zu nennen.

Als besondere Anerkennung hob Peines Bürgermeister Klaus Saemann den stetigen Einsatz für das Wohl der Bürgerinnen und Bürger hervor. Die Übernahme von Verantwortung für politisch prägenden Arbeit sei unschätzbar für das Wohl der Gemeinschaft. Deshalb stehen die namentlich erwähnten Projekte auch nur als ein Teil der Aufzählungen.

Bernd–Detlef Mau betonte abschließend, dass die in seiner Amtszeit getroffenenEntscheidungen im Ortsrat immermöglichst in breiter Zustimmung erfolgten.

Anschließend klang die Ehrung in einer lockeren Gesprächsatmosphäre unter den Anwesenden aus.